Heizwert von Brennholz und Kaminholz

Da Holz ein Naturprodukt ist, unterliegt sein Aufbau und seine Zusammensetzung Schwankungen. Das kann sich auch auf den Heizwert pro Masse (z. B. in kWh/kg) oder pro Volumen (z. B. in kWh/Raummeter) auswirken.

Beim Heizwert je Masseneinheit (kWh/kg) spielt die unterschiedliche Dichte der Holzarten keine Rolle.

Wichtig ist jedoch der Wasseranteil, er wird angegeben als Wassergehalt w% (Wassermasse bezogen auf Gesamtmasse) oder als Holzfeuchte u% (Wassermasse bezogen auf Trockenmasse). Ein Wassergehalt von z. B. 50 % entspricht einer Holzfeuchte von 100 %.

Holzart kWh/rm kWh/kg
Ahorn 1.900 4,1
Birke 1.900 4,3
Douglasie 1.700 4,4
Esche 2.100 4,2
Erle 1.500 4,1
Esche 2.100 4,2
Fichte 1.600 4,4
Kiefer 1.700 4,4
Lärche 1.700 4,4
Pappel 1.400 4,2
Robinie 2.100 4,1
Rotbuche 2.100 4,2
Tanne 1.500 4,4
Ulme 1.900 4,1
Weide 1.400 4,1
Weißbuche 2.200 4,2